Freiwillige Feuerwehr Mingolsheim

Aktuelles >> News

Herzlichen Glückwunsch!

Der Schwob wird erschd...

...mit 40. gscheit, beim Uwe war es jetzt soweit. Aus diesem Grund machte sich am 28.06.09 der Spielmannszug und einige Mitglieder des Verwaltungsrates auf den Weg nach Bühl-Weitenung, um Uwe Ott zu seinem 40. Geburtstag zu gratulieren.
Dort lebt Uwe mit seiner Familie und trotz seines weiten Fahrweges ist er zu den Proben und Auftritten immer in Mingolsheim. In Weitenung angekommen wurde gleich musikalisch gratuliert und Kommandant Josef Molnar bedankte sich für die Einladung und für Uwe's Engagement beim Spielmannszug.

Nach einem tollen Mittagessen ging es für uns Spielleute dann in die "zweite Runde". Uwe ist ein waschechter Schwabe. Deshalb hatte Gerhard Ratajczak die schwäbisch Nationalhymne kurzerhand umgedichtet. So konnten wir eine neue Version von "Auf der schwäb'schen Eisenbahne" stimmgewaltig zum Besten geben, was bei allen Gästen großen Anklang fand. Auch seine Ausführungen über das Geburtstagskind wurden aufmerksam verfolgt. Natürlich durfte zum Schluss auch die Badische Nationalhymne nicht fehlen, die begeistert mitgesungen wurde.

Lieber Uwe
, auf diesem Wege nochmals herzlichen Glückwunsch zu deinem runden Geburtstag. Vielen Dank für die Einladung und das schöne Fest!

Veröffentlicht: 28.06.09, Kategorie: Spielmannszug

Letzte Einsätze

B - Auslösung einer BMA
08.03.2020, 19:28 Uhr
B - Auslösung einer BMA
06.03.2020, 07:42 Uhr
B - Rauch aus Wohnung
03.03.2020, 20:59 Uhr

Nächste Termine

Übung Bambini
21.04.2020, 17:00 Uhr
Übung Bambini
05.05.2020, 17:00 Uhr
Übung Bambini
19.05.2020, 17:00 Uhr

Zufallsbild

Zufalls Bild

Social Media

Facebook Instagram Youtube RSS

Bürgerinformationen

Kinder und Feuer

Kinder und Feuer Fast jeder vierte von der Kriminalpolizei wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelte Tatverdächtige ist ein Kind unter 14 Jahren, eine Zahl aus der Kriminalstatistik, hinter der sich oftmals unsagbares Leid verbirgt. Denn welche verheerenden Folgen das kindliche Spiel mit dem Feuer haben kann, liest man fast täglich in den Zeitungen: Tote, Schwerverletzte, zeitlebens Verstümmelte und Entstellte, verzweifelte Hinterbliebene, ganz abgesehen von den Sachschäden, die jährlich in die Millionen gehen. Weiterlesen...

Wir unterstützen

Rauchmelder retten Leben Paulinchen e.V.
Facebook Instagram Youtube RSS