Freiwillige Feuerwehr Mingolsheim

Aktuelles >> News

Polizeibericht ergänzt

Schuppenbrand in Langenbrücken

Sachschaden von mehreren 10.000 Euro entstand am Sonntagmorgen beim Brand eines ausgebauten Schuppens in Langenbrücken.
Dichter Qualm drang aus dem SchuppenAtemschutzträger gingen von verschiedenen Seiten gegen das Feuer vorDichter Qualm drang aus dem SchuppenMehrere C-Rohre waren im EinsatzDer Einsatz der Feuerwehr zog sich rund drei Stunden hin
Klicken Sie auf ein Bild um es zu vergrößern.

40 Feuerwehrleuten aus Bad Schönborn gelang es jedoch, das Gebäude zu halten und die angrenzende Bebauung vor den Flammen zu schützen. Zudem konnten einige Kleintiere gerettet werden.

Kurz nach 6.30 Uhr war der Brand im Südring bemerkt worden. Als die ersten Kräfte der Feuerwehr Bad Schönborn, die mit beiden Abteilungen im Einsatz war, eintrafen, drang dichter Qualm aus dem Schuppen. Über den Eingang, eine Leiter und das Dach eines Anbaus drangen zunächst Atemschutzträger von verschiedenen Seiten mit C-Rohren in die brennenden Räume vor. Durch die nachträgliche Isolierung konnte der Brandrauch jedoch nur in sehr geringem Umfang abziehen und erschwerte so das Vorankommen der Feuerwehrleute erheblich. Durch den Einsatz eines Belüftungsgerätes konnte aber der Qualm aus dem Gebäude getrieben werden.

Als aufwändig gestalteten sich die Nachlöscharbeiten, da hierfür große Teile der Isolierung in dem zweigeschossigen Gebäude entfernt werden mussten. Immer wieder wurden dabei Glutnester abgelöscht. Der Einsatz der Feuerwehr zog sich rund drei Stunden hin.

Der Rettungsdienst, der mit einem Rettungswagen und der Notfallhilfe Langenbrücken vor Ort war, musste nicht tätig werden. Helfer der DRK-Bereitschaft Mingolsheim versorgten die Einsatzkräfte bei Temperaturen um den Gefrierpunkt mit heißen Getränken.

Neben Bürgermeister Rolf Müller informierte sich auch der stellvertretende Kreisbrandmeister Klaus Mayer über das Geschehen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
Text und Bilder: Thomas Reiff


Polizeibericht:
Brand in Partyraum

Bad Schönborn. Ein Schaden von ca. 20 000 Euro ist die Bilanz eines Brandes, der sich am Sonntagmorgen im Stadtteil Langenbrücken ereignete. Dort bemerkte die 46-jährige Hausbewohnerin kurz nach 06.30 Uhr Brandgeruch und stellte dann im Anbau ihres Wohnanwesens im Südring starke Rauchentwicklung fest. Der Brand konnte durch die Freiwillige Feuerwehr Bad Schönborn, die mit 40 Mann im Einsatz war, schnell gelöscht werden. Erste Feststellungen der Feuerwehr und des Polizeireviers Bad Schönborn ergaben, dass das Feuer in dem Partyraum des Anbaus, in dem sich zudem die Garage und ein Holzlagerraum befinden, ausbrach. Als Ursache könnte ein technischer Defekt an einem Elektrogerät in Frage kommen. Die Ermittlungen dauern an.
Quelle: Polizeipräsidium Karlsruhe, Karl Meyer und Alexander Renner


Veröffentlicht: 28.11.10, Kategorie: Einsätze

Letzte Einsätze

TH - Person in Wohnung
23.02.2020, 18:28 Uhr
B - Auslösung einer BMA
20.02.2020, 19:19 Uhr
TH - Keller unter Wasser
20.02.2020, 05:34 Uhr

Nächste Termine

Zufallsbild

Zufalls Bild

Social Media

Facebook Instagram Youtube RSS

Bürgerinformationen

Unwetter

Unwetter Unwetter richten oft Sachschäden an und können im schlimmsten Fall auch Menschen verletzen oder töten. Ihre Feuerwehr gibt Ihnen deshalb folgende Sicherheitstipps: Weiterlesen...

Wir unterstützen

Rauchmelder retten Leben Paulinchen e.V.
Facebook Instagram Youtube RSS