Freiwillige Feuerwehr Mingolsheim


Aktuelles >> News

Hochwasser

Zahlreiche Einsätze durch ergiebigen Regen

Zahlreiche Hochwassereinsätze beschäftigten die Feuerwehr Bad Schönborn am vergangenen Wochenende.
Insel, MingolsheimInsel, MingolsheimInsel, MingolsheimTHW im Betonwerk Jung, MingolsheimFF Kronau in der Victor-von-Scheffelstr., MingolsheimLandgraben im Bereich Bruchhöfe, MingolsheimRückhaltebecken, MingolsheimDonauschwabenstr., Langenbrücken
Klicken Sie auf ein Bild um es zu vergrößern.
Durch ergiebigen Dauerregen am vergangenen Freitag und Samstag schwollen die Bäche im Gemeindegebiet bedrohlich an und traten an vielen Stellen über die Ufer und überschwemmten Straßen, Felder und Grundstücke.

Gegen 11 Uhr am Samstag entschied die Führung der Feuerwehr die Führungsgruppe Bad Schönborn im Feuerwehrhaus einzurichten, um die Abarbeitung der Einsätze zu koordinieren. Als zentrale Anlaufstelle für alle Einsatzkräfte und Behörden dient seit Jahren das Feuerwehrhaus in Mingolsheim. Hervorzuheben ist hier die Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung und dem Bauhof, der unter Leitung von Herrn Kiermeier mit mehreren Mitarbeitern im Einsatz war. Durch die kurzen Kommunikationswege wurden zeitnah Entscheidungen getroffen und umgesetzt.

Zeitgleich wurde von den Einsatzkräften begonnen weitere Sandsäcke zu füllen um diese an die Gefahrenstellen zu bringen und die Fluten einzudämmen. Hier wurde die Feuerwehr Bad Schönborn später auch durch das Technische Hilfswerk aus Waghäusel unterstützt, die im Betonwerk Jung in beeindruckendem Tempo zahlreiche Paletten mit Sandsäcken produzierten.

Als neuralgische Punkte stellten sich im Ortsteil Mingolsheim hauptsächlich die Insel, der Gründelgraben und die Bruchhöfe heraus. Im Ortsteil Langenbrücken konzentrierten sich die Einsatzmaßnahmen auf die Donauschwabenstraße und die Hauptstrasse im Bereich der Sparkasse. Aber nicht nur dort, im gesamten Gemeindegebiet mussten Keller ausgepumpt und Gewässer mit Hilfe von Sandsäcken im Zaum gehalten werden.

Unterstützung kam am Nachmittag auch durch die Feuerwehr Kronau und weitere Kräften des Technischen Hilfswerks aus Dettenheim mit einer Großpumpe.

Leider verletzte sich ein Feuerwehrmann bei der Einsatztätigkeit schwer und musste mit dem Rettungshubschrauber nach Ludwigshafen in die Klinik geflogen werden.

Am Nachmittag beruhigte sich das Wetter und es kam kein weiterer Regen vom Himmel, sodass die die Pegel gegen den späteren Nachmittag leicht sanken. Die Lage blieb jedoch angespannt und bis in die Nacht hinein kritisch. Die Feuerwehr kontrollierte ständig die kritischen Stellen im Gemeindegebiet. Am Sonntag mussten beide Abteilungen wieder in den Einsatz, galt es noch mehrere Keller in beiden Ortsteilen auszupumpen.

Herzlichen Dank an die Firmen Beton Jung und Haas Baumarkt für die unkomplizierte Bereitstellung von Material.

Beachten Sie bitte auch unsere Hinweise zu Unwettern.

Veröffentlicht: 04.06.13, Kategorie: Einsätze

Letzte Einsätze

B - Privater Rauchmelder
18.07.2018, 15:18 Uhr
TH - Baum auf Straße
15.07.2018, 20:12 Uhr
S - Nachschau
15.07.2018, 19:54 Uhr

Nächste Termine

Übung Jugendfeuerwehr & Bambini
24.07.2018, 18:00 Uhr
Bergfest
27.07.2018, 19:30 Uhr
Ferienprogramm
31.08.2018, 13:00 Uhr

Zufallsbild

Zufalls Bild

Social Media

Facebook Instagram Youtube RSS

Bürgerinformationen

Rauchmelder

Rauchmelder In der Bundesrepublik Deutschland sterben pro Jahr mehr als 600 Menschen durch Feuer und vor allem auch Rauch. 6.000 bis 10.000 Menschen werden bei Bränden verletzt; die Sachschäden betragen Millionen. Besonders gefährlich ist der bei Wohnungs- bränden entstehende Rauch, weil er sich um ein Vielfaches schneller verbreitet als Feuer. Weiterlesen...

Wir unterstützen

Rauchmelder retten Leben Paulinchen e.V.
Facebook Instagram Youtube RSS