Freiwillige Feuerwehr Mingolsheim

Aktuelles >> News

Sandsackproduktion beim Hochwasser 2013 in Mingolsheim
Landesfeuerwehrschule

Leitfaden Gruppenführerlehrgang und Hinweise zum Einsatz von Sandsäcken

Interessante Informationen zu den Themen Gruppenführerlehrgang und Einsatz von Sandsäcken bei Hochwasser hat die Landesfeuerwehrschule veröffentlicht. Ideales Lesematerial zum Beispiel für einen trüben Sonntag wie heute.
Ab sofort liegt für den Gruppenführerlehrgang ein neuer Leitfaden vor. Die Lernunterlage soll helfen, mit konkreten Grundsätzen, ein sicheres Handlungsschema zu erlernen und bietet der Führungskraft ein standardisiertes Herangehen an einzelne Einsatzsituationen.

Damit will die Landesfeuerwehrschule den Teilnehmern selbst die Chance geben, Erfahrungen als Führungskraft sammeln zu können, komplexe Einsatzszenarien zu beurteilen und daraus resultierend, die relevanten Entscheidungen zu treffen. Dem Leitbild „Ausbildung zum begreifen“ folgend, nehmen die hohen praktischen Übungsanteile im Gruppenführerlehrgang einen besonderen Stellenwert ein.

Neben der Vorbereitung für den Gruppenführerlehrgang, stellen die Hinweise eine Möglichkeit zur eigenen Fortbildung dar.

Hinweise zum Vorgehen als Gruppenführer (pdf, 2.75 MB)

Damit auch Feuerwehren außerhalb von hochwassergefährdeten Gebieten künftig für Einsätze bei Überflutungen gerüstet sind, hat die Landesfeuerwehrschule Hinweise zum Einsatz von Sandsäcken bei solchen Schadenlagen entwickelt. Darin werden die Grundlagen beschrieben und beispielsweise erörtert, wie Sandsäcke zum Bau von Dämmen oder zur Gebäudesicherung wirksam eingesetzt werden können.

Hinweise zum Einsatz von Sandsäcken bei Hochwasser (pdf, 1.4 MB)

Quelle: Landesfeuerwehrschule Bruchsal

Veröffentlicht: 20.07.14, Kategorie: Tipps für Einsatzkräfte

Letzte Einsätze

B - Auslösung einer BMA
19.02.2020, 06:21 Uhr
TH - Auslaufender Kraftstoff LKW
17.02.2020, 11:17 Uhr
B - Auslösung einer BMA
15.02.2020, 14:24 Uhr

Nächste Termine

Zufallsbild

Zufalls Bild

Social Media

Facebook Instagram Youtube RSS

Bürgerinformationen

Kinder und Feuer

Kinder und Feuer Fast jeder vierte von der Kriminalpolizei wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelte Tatverdächtige ist ein Kind unter 14 Jahren, eine Zahl aus der Kriminalstatistik, hinter der sich oftmals unsagbares Leid verbirgt. Denn welche verheerenden Folgen das kindliche Spiel mit dem Feuer haben kann, liest man fast täglich in den Zeitungen: Tote, Schwerverletzte, zeitlebens Verstümmelte und Entstellte, verzweifelte Hinterbliebene, ganz abgesehen von den Sachschäden, die jährlich in die Millionen gehen. Weiterlesen...

Wir unterstützen

Rauchmelder retten Leben Paulinchen e.V.
Facebook Instagram Youtube RSS