Freiwillige Feuerwehr Mingolsheim

Aktuelles >> News

NINA Logo
Interessante Smartphone-Apps

NINA, KatWarn, MeinPegel und WarnWetter, was ist das eigentlich?

Diese Apps für Smartphones und Tablets sind speziell für BürgerInnen entwickelt worden, um sie bei Gefahren zu warnen. Wir haben in diesem Beitrag die wichtigsten Informationen gesammelt, die sie zu diesen Apps wissen sollten.
Mit der Notfall- Informations- und Nachrichten- App (kurz NINA) des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe können Sie standortbezogen oder für festgelegte Orte wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes für
unterschiedliche Gefahrenlagen erhalten. Auch Wetterwarnungen des DWD und Hochwasserinformationen sind in der App integriert. Zudem sind Verhaltensweisen und Empfehlungen zur Vorbereitung auf bestimmte Ereignisse in der App enthalten.

KATWARN ist ähnlich aufgebaut und enthält auch ähnliche Informationen, sie wird allerdings von Landkreisen betrieben. Das letzte mal wurde sie bei dem Großbrand bei der BASF in Ludwigshafen benutzt, um die Bevölkerung effektiv zu warnen. Allerdings ist der Kreis Karlsruhe noch nicht in der App mit eingebunden.

Mit der amtlichen Wasserstands- und Hochwasser-Informations-App MEIN PEGEL der Hochwasserzentralen, können Sie sich über den aktuellen Wasserstand an Ihrem Pegel sowie überregionalen Hochwas- serlagen informieren. Auch kleinere Bäche wie der Kraichbach sind dort enthalten.

Mit der WARNWETTER-App des Deutschen Wetterdienstes können Sie mittels eines Gewittermonitors die vorhergesagten Zugbahnen von gefährlichen Gewitterzellen verfolgen. Durch individuelle Konfiguration können Sie wählen an welchen Orten, für welche Wetterelemente und ab welcher Warnstufe die jeweiligen Warnungen erfolgen sollen. Die Temperatur für die nächsten Tage lässt sich ebenfalls anzeigen, sodass sie auch als normale Wetter-App benutzt werden kann.

Alle Apps finden sie in ihrem Google Play und Apple App Store und ist für Smartphones sowie Tablets kostenfrei erhältlich.

(Quellen: Newsletter KFV Karlsruhe, Bundesamt für Bevölkerungsschutz)

Links / Quellen: Symbolbild NINA
Veröffentlicht: 16.01.17, Kategorie: Bürgerinformationen

Letzte Einsätze

TH - Person in Wohnung
23.02.2020, 18:28 Uhr
B - Auslösung einer BMA
20.02.2020, 19:19 Uhr
TH - Keller unter Wasser
20.02.2020, 05:34 Uhr

Nächste Termine

Zufallsbild

Zufalls Bild

Social Media

Facebook Instagram Youtube RSS

Bürgerinformationen

Rauchmelder

Rauchmelder In der Bundesrepublik Deutschland sterben pro Jahr mehr als 600 Menschen durch Feuer und vor allem auch Rauch. 6.000 bis 10.000 Menschen werden bei Bränden verletzt; die Sachschäden betragen Millionen. Besonders gefährlich ist der bei Wohnungs- bränden entstehende Rauch, weil er sich um ein Vielfaches schneller verbreitet als Feuer. Weiterlesen...

Wir unterstützen

Rauchmelder retten Leben Paulinchen e.V.
Facebook Instagram Youtube RSS